#faktencheck

#faktencheck [002]

Behauptung:

Die Stadt Penzberg hat 300 eigene Wohnungen für Bürger mit geringem Einkommen und hat seit dem Amtsantritt der Ersten Bürgermeisterin Elke Zehetner keine neuen Wohnungen gebaut.

Fakt ist:

So viele Wohnungen stehen in Penzberg für Bürger mit geringem Einkommen zur Verfügung:

  • Eigene Wohnungen der Stadt Penzberg:
    250 Wohnungen
  • Vergabe- bzw. Vorschlagsrecht der Stadt Penzberg (mit oder ohne Sozialbindung)
    452 Wohnungen
    Davon 390 Wohnungen der Wohnbau GmbH Weilheim – hier hat die Stadt Penzberg als Gesellschafter unmittelbaren Einfluss
  • Weitere Wohnungen mit Mietpreisen weit unter der Vergleichsmiete bei der Wohnungsgenossenschaft Penzberg eG:
    350 Wohnungen

Fazit: Über 1.000 Wohnungen !

Wohnungsbauprojekte in Penzberg in den vergangenen 6 Jahren:

  • Neubau Saalangerstraße durch Wohnbau GmbH Weilheim (2016), Grundstück im Erbbaurecht von der Stadt Penzberg:
    8 Wohnungen
  • Neubau Gustavstraße durch Wohnbau GmbH Weilheim (2020), Grundstück im Erbbaurecht von der Stadt Penzberg:
    23 Wohnungen
  • Neubau Matthias-Flurl-Straße durch MARO Genossenschaft (2020), Grundstück im Erbbaurecht von der Wohnungsgenossenschaft Penzberg eG
    22 Wohnungen
  • Neubau Bürgermeister-Rummer-Straße durch Stadt Penzberg (im Bau)
    3 Reihenhäuser
  • Aufstockung Sigmundstraße durch Stadt Penzberg (in Planung)
    12 Wohnungen
  • Neubaugebiet Birkenstraße durch Stadt Penzberg (in Planung)
    175 Wohnungen
  • Neubaugebiet Daserweg durch Stadt Penzberg (in Vorbereitung)
    3 Mehrfamilienhäuser und 3 Reihenhäuser

Fazit: Über 250 Wohnungen und 6 Reihenhäuser!