#faktencheck

#faktencheck [004]

Behauptung:

Die Kapazität der gemeinsamen Kläranlage der Stadt Penzberg und der Gemeinden Iffeldorf und Bad Heilbrunn ist für einen weiteren Ausbau der Wohngebiete in Penzberg nicht mehr ausreichend.

Fakt ist:

  • Die Kapazität der Kläranlage beträgt derzeit 38.500 Einwohner-Werte (EW-Werte). Hier wurde in den letzten Jahren bereits eine Optimierung durchgeführt.
  • Die aktuelle Auslastung beträgt 34.500 EW-Werte.
  • Ein weiterer Ausbau bzw. eine Nachverdichtung der Wohngebiete ist für die Kapazitätsreserve nicht kritisch – ebenso wenig der Neubau des Familienbades.
  • Die Kapazitätsreserve wäre nur durch die Ansiedlung eines abwasserintensiven Gewerbebetriebes gefährdet, wie z.B. einer Großbrauerei oder einer Molkerei.